Um unsere Apps und Konfigurationen zu verwenden, registrieren Sie sich bitte für ein ExpressVPN Konto.

Dieses Tutorial führt Sie durch die Schritte zum Setup der ExpressVPN-App für Linux. Die nachfolgenden Schritte funktionieren für Ubuntu, Mint, Debian, Fedora und CentOS.

Sie bevorzugen ein manuelles Setup? Lesen Sie die Anweisungen für das manuelle Setup für OpenVPN (via Terminal), OpenVPN (via Ubuntu Network Manager) und PPTP.

Sie bevorzugen ein Video? Schauen Sie sich das unten eingebettete Video an.

Sie können nicht auf YouTube zugreifen? Schauen Sie das Video hier.

Gehen Sie zu

Download des Installers für Ihre Linux-Version
Installation der App über die Kommandozeile
Verbindung mit einem Serverstandort
Trennen der Verbindung mit einem Serverstandort
Wahl eines anderen Serverstandorts
Wechsel zu einem anderen VPN-Protokoll
Öffnen des Handbuchs
Verwendung der Autovervollständigung
Nutzung der Auto-Connect-Funktion
Verwendung der ExpressVPN-Browsererweiterung
Deinstallieren Sie Ihre App
Fehlersuche für Ihre Installation
Fehlersuche für Ihre Verbindung


Download des Installers für Ihre Linux-Version

Öffnen Sie die Begrüßungsmail, die Sie nach Ihrer Registrierung für ExpressVPN erhalten haben. Klicken Sie auf den Link in der E-Mail.

Begrüßungsmail mit hervorgehobener Schaltfläche ExpressVPN einrichten.

Können Sie den Link nicht finden, melden Sie sich hier in Ihrem Konto an.

Anmeldeseite mit hervorgehobener Schaltfläche Anmelden.

Nachdem Sie auf den Link in der Begrüßungsmail geklickt haben oder sich in der Webseite angemeldet haben, klicken Sie auf Download für Linux. Per Klick auf diese Schaltfläche wird der Download der Datei gestartet und Sie werden auf die Download-Seite weitergeleitet.

Setup-Bildschirm mit hervorgehobener Schaltfläche Download für Linux.

Alternativ können Sie den Installer auch von der Download-Seite herunterladen: Klicken Sie auf Linux auf der linken Seite des Bildschirms und laden Sie den passenden Installer für Ihre Linux-Version auf Ihrem Gerät herunter.

Hinweis: Sie können herausfinden, welche Version von Ubuntu oder Fedora Sie nutzen, indem Sie zu dem Terminal gehen und Folgendes eingeben: uname -m oder arch

Steht da eine “64” (z. B. “x86_64”), bedeutet das, dass Sie eine 64-Bit Linux-Distribution nutzen. In diesem Fall laden Sie den 64-Bit Installer herunter.

Finden Sie heraus, welche Ubuntu-Version Sie nutzen.

Wählen Sie die Distribution Ihres Geräts und klicken Sie auf Download.

Download der passenden Linux-Distribution.

Kopieren Sie den Aktivierungscode. Sie werden später für die Aktivierung der App danach gefragt. Um ihn zu kopieren, klicken Sie auf das Symbol für Daten kopieren in der rechten Ecke des Feldes.

Kopieren Sie den ExpressVPN-Aktivierungscode in die Zwischenablage.

Optional: Erfahren Sie mehr über den PGP-Schlüssel und die Verifizierung der Signatur

Sie benötigen Hilfe? Kontaktieren Sie den ExpressVPN-Support für sofortige Unterstützung.

Zurück nach oben


Installation der App über die Kommandozeile

Können Sie den Installer nicht direkt für die Installation der App ausführen, installieren Sie ExpressVPN über die Kommandozeile für Ubuntu, Mint, Debian, Fedora und CentOS:

Navigieren Sie zum Ordner, indem Sie die Installationsdatei heruntergeladen haben. Zum Beispiel: cd ~/Downloads/

Im Ordner führen Sie die folgenden Befehle aus, je nach Ihrer Distribution:

Ubuntu / Mint / Debian: sudo dpkg -i [installer filename]

Fedora / CentOS: sudo yum install [installer filename] oder sudo dnf install [installer filename]

Nutzen Sie die Kommandozeile für die Installation von ExpressVPN für Linux.

Zur Aktivierung der App öffnen Sie ein neues Terminal. Führen Sie den folgenden Befehl aus:

expressvpn activate

und fügen Sie Ihren Aktivierungscode von der Downloadseite ein.

Aktivieren Sie ExpressVPN über die Linux-Kommandozeile.

Sie können ExpressVPN helfen, indem Sie anonyme Informationen teilen. Stimmen Sie mit Y zu oder lehnen Sie mit n ab.

Teilen Sie anonymisierte Diagnoseberichte für ExpressVPN für Linux.

Haben Sie ausgewählt, dass Sie Diagnosedaten empfangen möchten und möchten das später stornieren, führen Sie Folgendes aus:

expressvpn preferences set send_diagnostics false

Deaktivieren Sie das Teilen von Diagnosedaten in Ubuntu.

Sie benötigen Hilfe? Kontaktieren Sie den ExpressVPN-Support für sofortige Unterstützung.

Zurück nach oben


Verbindung mit einem Serverstandort

Geben Sie im Terminal Folgendes ein:

expressvpn connect

ExpressVPN verbindet sich dann mit dem Server, mit dem Sie zuvor verbunden waren.

Wenn Sie zum ersten Mal eine Verbindung herstellen, verbindet sich ExpressVPN mit dem Auto-Standort. Dieser wird Ihnen aufgrund von Faktoren wie Geschwindigkeit und Nähe empfohlen.

Verbinden Sie sich mit ExpressVPN auf Ubuntu.

Standardmäßig sehen Sie eine Nachricht, die angibt, dass ExpressVPN verbunden ist.

Sie werden benachrichtigt, wenn ExpressVPN verbunden ist.

Hinweis: Ein einzelnes ExpressVPN-Abo kann gleichzeitig auf fünf Geräten verwendet werden, unabhängig der Plattform. Versuchen Sie, mehr als fünf Geräte gleichzeitig mit einem Abonnement zu verwenden, wird der folgende Bildschirm angezeigt:

Terminal, das die Bestimmung der maximalen Geräte erklärt.

Sie benötigen Hilfe? Kontaktieren Sie den ExpressVPN-Support für sofortige Unterstützung.

Zurück nach oben


Trennen der Verbindung mit einem Serverstandort

Um die Verbindung mit einem Serverstandort zu trennen, führen Sie den folgenden Befehl aus:

expressvpn disconnect

ExpressVPN trennt die Verbindung zum Serverstandort, mit dem es aktuell verbunden ist.

Terminal mit hervorgehobenem Befehl zur Verbindungstrennung.

Standardmäßig sehen Sie eine Nachricht, die angibt, dass ExpressVPN verbunden ist.

Meldung zur getrennten VPN-Verbindung.

Sie benötigen Hilfe? Kontaktieren Sie den ExpressVPN-Support für sofortige Unterstützung.

Zurück nach oben


Verbindung mit einem anderen Serverstandort

Um eine Liste der empfohlenen Standorte zu finden, geben Sie den folgenden Befehl in das Terminal ein:

expressvpn list

Standardmäßig schlägt ExpressVPN den Standort vor, der eine optimale Erfahrung für Sie verspricht. Es handelt sich dabei um den sogenannten Auto-Standort am Anfang der Liste.

Um eine Liste aller verfügbaren Standorte zu sehen, geben Sie Folgendes ein:

expressvpn list all

Verbindung mit einem bestimmten Serverstandort

Um sich mit einem bestimmten Serverstandort zu verbinden, geben Sie Folgendes ein:

expressvpn connect [LOCATION]

oder

expressvpn connect [ALIAS]

Um sich beispielsweise mit USA – New York zu verbinden, geben Sie Folgendes ein:

expressvpn connect "USA - New York"

oder

expressvpn connect usny

Verbinden Sie sich mit dem New Yorker Serverstandort von ExpressVPN auf Linux.

Verbindung mit einem bestimmten Land

Um sich mit einem bestimmten Land zu verbinden, geben Sie Folgendes ein:

expressvpn connect [COUNTRY]

Möchten Sie sich beispielsweise mit einem Serverstandort in Deutschland verbinden, geben Sie Folgendes ein:

expressvpn connect Germany

Verbindung mit dem Auto-Standort

So verbinden Sie sich mit dem Auto-Standort:

expressvpn connect smart

Sie benötigen Hilfe? Kontaktieren Sie den ExpressVPN-Support für sofortige Unterstützung.

Zurück nach oben


Wechsel zu einem anderen VPN-Protokoll

VPN-Protokolle sind Methoden, über die Ihr Gerät sich mit einem VPN-Server verbindet. Der Wechsel zu einem anderen Protokoll kann zu schnelleren Verbindungsgeschwindigkeiten beitragen.

Der ExpressVPN Linux-Client verwendet im Hintergrund OpenVPN. Bei OpenVPN können Sie zwischen den Protokollen TCP und UDP wählen. Standardmäßig wählt ExpressVPN automatisch das beste Protokoll für Sie.

Um zu TCP zu wechseln, geben Sie folgenden Befehl ein:

expressvpn protocol tcp

Um zu UDP zu wechseln, führen Sie den im nachfolgenden Screenshot abgebildeten Befehl aus:

expressvpn protocol udp

Terminal mit hervorgehobenem Befehl für das Protokoll.

Möchten Sie, dass ExpressVPN automatisch das optimale Protokoll auswählt, geben Sie Folgendes ein:

expressvpn protocol auto

Sie benötigen Hilfe? Kontaktieren Sie den ExpressVPN-Support für sofortige Unterstützung.

Zurück nach oben


Öffnen des Handbuchs

Um die komplette Liste der App-Funktionen anzuzeigen, führen Sie den folgenden Befehl aus:

man expressvpn

Terminal mit kompletter Liste der Kommandos.

Sie benötigen Hilfe? Kontaktieren Sie den ExpressVPN-Support für sofortige Unterstützung.

Zurück nach oben


Verwendung der Autovervollständigung

Bei der Eingabe von Befehlen können Sie eine Liste aller Funktionen erhalten, indem Sie die Tabulatortaste zweimal betätigen.

Geben Sie beispielsweise expressvpn protocol ein und betätigen Sie zweimal die Tabulatortaste, werden die verfügbaren Protokolloptionen aufgeführt.

Terminal mit allen Protokollen hervorgehoben.

Sie benötigen Hilfe? Kontaktieren Sie den ExpressVPN-Support für sofortige Unterstützung.

Zurück nach oben


Nutzung der Auto-Connect-Funktion

Sie können die ExpressVPN-App anweisen, automatisch bei dem Gerätestart zu öffnen und sich mit dem Standort zu verbinden, mit dem zuletzt erfolgreich eine Verbindung hergestellt wurde. Geben Sie Folgendes ein:

expressvpn autoconnect true

Terminal mit hervorgehobener Auto-Connect-Funktion.

Haben Sie sich zuvor noch nicht mit einem Serverstandort verbunden, stellt dieser Befehl eine Verbindung mit Ihrem Auto-Standort her.

Funktion zur Deaktivierung:

expressvpn autoconnect false

Sie benötigen Hilfe? Kontaktieren Sie den ExpressVPN-Support für sofortige Unterstützung.

Zurück nach oben


Verwendung der ExpressVPN-Browsererweiterung

Verwenden Sie Version 2.0 (oder höher) der ExpressVPN-App, können Sie die ExpressVPN-Browsererweiterung herunterladen, um die ExpressVPN-App über Ihren Browser fernzusteuern. Die Erweiterung ist derzeit für Google Chrome und Mozilla Firefox verfügbar.

Wichtig: Haben Sie Ihren Browser vom Ubuntu Software Center aus installiert, folgen Sie stattdessen diesen Schritten, um die Browsererweiterung zu erhalten.

Um die ExpressVPN-Browsererweiterung abzurufen, führen Sie einen der folgenden Befehle aus:

expressvpn install-firefox-extension

expressvpn install-chrome-extension

Terminal mit Erweiterung installieren hervorgehoben.

Die Seite zum Download der Erweiterung wird dann in Ihrem Browser geöffnet. Klicken Sie auf Quick Install, um fortzufahren.

Nutzen Sie die ExpressVPN-Browsererweiterungen auf Linux.

Erfahren Sie hier mehr über die ExpressVPN-Browsererweiterung.

Für Nutzer, die ihren Browser über das Ubuntu Software Center installieren

Haben Sie Ihren Webbrowser vom Ubuntu Software Center installiert, kann die ExpressVPN-Browsererweiterung eventuell nicht mit der ExpressVPN-App für Linux kommunizieren. So lösen Sie das Problem:

  1. Sichern Sie Ihre Browsereinstellungen und Ihre Lesezeichen
  2. Gehen Sie in das Ubuntu Software Center und deinstallieren Sie Ihren Browser
  3. Öffnen Sie das Terminal
  4. Geben Sie Folgendes ein: $ sudo apt update
  5. Abhängig von Ihrem Browser geben Sie $ sudo apt install chromium-browser ein oder $ sudo apt install firefox
  6. Öffnen Sie Ihren Browser über die Eingabe von $ chromium-browser oder $ firefox
  7. Holen Sie sich die ExpressVPN-Browsererweiterung, indem Sie expressvpn install-firefox-extension eingeben oder expressvpn install-chrome-extension

Sie benötigen Hilfe? Kontaktieren Sie den ExpressVPN-Support für sofortige Unterstützung.

Zurück nach oben


Deinstallieren Sie Ihre App

Um die ExpressVPN-App zu deinstallieren, führen Sie den folgenden Befehl aus:

Für Ubuntu: sudo dpkg -r expressvpn

Für Fedora: sudo yum remove expressvpn

Terminal mit hervorgehobenem Befehl zur Deinstallation.

Sie benötigen Hilfe? Kontaktieren Sie den ExpressVPN-Support für sofortige Unterstützung.

Zurück nach oben


Fehlersuche für Ihre Installation

Wird die Fehlermeldung Cannot connect to expressvpn daemon angezeigt, geben Sie den folgenden Befehl für einen Neustart von ExpressVPN ein:

Für Ubuntu: sudo service expressvpn restart

Für Fedora: sudo service expressvpn restart oder sudo systemctl restart expressvpn.service

Terminal mit hervorgehobenem Befehl zum Neustart.

Sie benötigen Hilfe? Kontaktieren Sie den ExpressVPN-Support für sofortige Unterstützung.

Zurück nach oben


Fehlersuche für Ihre Verbindung

Haben Sie Verbindungsprobleme mit Ihrer App gehabt, versuchen Sie die folgenden Schritte zur Fehlerbehebung:

  1. Verbinden Sie sich mit einem anderen Serverstandort
  2. Ändern Sie Ihr VPN-Protokoll
  3. Starten Sie Ihr Gerät neu und öffnen Sie die ExpressVPN-App für Linux erneut
  4. Nutzen Sie die aktuelle Version der ExpressVPN-App für Linux

Sie benötigen Hilfe? Kontaktieren Sie den ExpressVPN-Support für sofortige Unterstützung.

Zurück nach oben